Zum Inhalt springen

9. August 2020: SPD Ortsabteilung Brünnighausen auf Kurs

Auf eine lange und stolze Tradition konnte die SPD Ortsabteilung Brünnighausen anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung am 8. August 2020 zurückblicken, zu der Birgit Poppe eingeladen hatte.

Auf eine lange und stolze Tradition konnte die SPD Ortsabteilung Brünnighausen anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung am 8. August 2020 zurückblicken, zu der Birgit Poppe eingeladen hatte.

Oberstes Gebot an diesem Nachmittag im DGH Brünnighausen war die Einhaltung der Hygieneauflagen zur Coronapandemie, die von allen Anwesenden beherzigt wurde. Dies war aber auch vor allem leicht machbar durch die gute Vorbereitung der Örtlichkeit durch Gerald Mehrtens.

In Zukunft wird Birgit Poppe zusammen mit ihrem neuen Stellvertreter Gerhard Wegner die Ortsabteilung leiten. Sie dankte insbesondere dem bisherigen Abteilungsvorsitzenden Fritz Westphal, der wegen einer schweren Krankheit die Aufgabe leider nicht mehr weiterführen kann.

Besonders eindrücklich waren die Ehrungen von Rudolf Stenzel für seine 50-jährige und für George Mansurs 25-jährige Parteimitgliedschaft. Geehrt wurden auch Fritz und Bärbel Westphal für 20 Jahre aktive SPD Arbeit. Die Urkunden und Ehrennadel werden voraussichtlich am 10. September 2020, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsverband Coppenbrügge, überreicht.

Würdigung geschah im Rahmen eines spannenden Vortrags der ehemaligen Staatssekretärin und Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller über die 150-jährige Geschichte der SPD und insbesondere ihrer verschiedenen Parteiprogramme. Immer ging es der Partei um Demokratie, Rechtsstaat und vor allem soziale Gerechtigkeit. Genau dies hat die SPD auch durch vielfältige erfolgreiche Reformen in den letzten Jahren der Großen Koalition oder im Land Niedersachsen unter Beweis gestellt. Die Beiträge der Geehrten unterstrichen, dass dieser Kurs der Partei nach wie vor richtig sei und zeigten sich optimistisch, dass in Zukunft auch wieder höhere Stimmenanteile bei Wahlen möglich werden.

Im weiteren Verlauf der Versammlung berichteten dann der Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann, die SPD Unterbezirksvorsitzende Barbara Fahncke, der Vorsitzende des Ortsverbandes Coppenbrügge Jurgis Tolkmitt und anhand einer PowerPoint Präsentation der Fraktionsvorsitzende der Gruppe aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der UWG im Gemeinderat Coppenbrügge, Rainer Olze, über wichtige kommunalpolitische Entwicklungen im Landkreis und im Flecken. Weiter wurden eine ganze Reihe von Erfolgen der SPD im Bereich der Gemeinde aufgelistet, was die großen Neubau- und Renovierungsprojekte in Bisperode, und die nunmehr erfolgende Fertigstellung der Ortsumgehung betrifft. Von Seiten der Brünnighäuser war allerdings auch Kritik daran zu hören, dass die SPD im Flecken seinerzeit eine Unterstützung des Baus ihres Dorfgemeinschaftshauses abgelehnt hatte.

Abschließend wurde ein Grußwort des SPD Bundestagsmitglieds Johannes Schraps verlesen, der noch einmal die Leistungen der SPD auf der Bundesebene heraushob. Er würdigte insbesondere das Kurzarbeitergeld, was Tausende von Arbeitsplätzen gerettet hat und die Grundrente, von der ab Januar 2021 ca. 1,3 Millionen Rentnerinnen und Rentner profitieren werden.

Birgit Poppe schloss die allgemein als sehr informativ gelobte Veranstaltung mit der Hoffnung, dass sich durch neue Mitglieder und Aktive das hohe Durchschnittsalter der SPD wieder senken würde und die Partei zu alter Stärke zurückfindet. Das wurde mit großem Beifall unterstützt.

Vorherige Meldung: Vorstandssitzungen/Fraktions-Gruppensitzungen per Videokonferenz

Nächste Meldung: Jahreshauptversammlung am 24. September 2020

Alle Meldungen